Archive for the Category ◊ Allgemein ◊

04 Nov 2011 Rekas Koch und Back AG
 |  Kategorie: Allgemein  | Kommentar schreiben

Wie am Spiel und Spaßnachmittag versprochen, aber mit ein bisschen Verspätung hier nun die Rezepte der Pizzabrötchen.

 

Pizzabrötchen „Hawai“ 8 Portionen

8 Brötchen, 200 g Kochschinken, 200 g Käse fein gerieben, 200 g Sahne, 1 Dose Ananas in Würfeln, wer mag Zwiebelwürfeln goldgelb angedünstet,

Zutaten klein würfeln und alle miteinander verrühren. Die Brötchenhälften mit der Masse füllen. Gut festdrücken.

Bei 175°C etwa 12 Min. backen.

————————————————————————————————————————

Pizzabrötchen „Hackfleisch“ 8 Portionen

8 Brötchen, 800 g Hackfleisch, 240 g Champignons aus der Dose (geschnitten), 2-3 Zwiebel , 100g geriebener Emmentaler,160 ml süße Sahne, 1/2 TL milder Curry, Salz und Pfeffer,

Das Hackfleisch und die Zwiebelwürfel anbraten,Champignons dazugeben. Die Hackfleisch-Zwiebelmischung mit der Sahne ablöschen und kurz aufkochen lassen. Zum Schluss die zerkleinerten Brötchenkrümel unterheben und mit den Gewürzen abschmecken.

Die Hackfleischmasse mit einem Esslöffel in die ausgehöhlten Brötchenhälften geben, Gut festdrücken, auf ein Backblech setzen und bei 175°C ca. 12 bis 15 Min. backen.

———————————————————————————————————————–

Pizzabrötchen“ Pikant“ 14 Portionen

14 Brötchen

200 Gramm Salami

200 Gramm gekochter Schinken

200 Gramm geriebener Emmentaler

1 Becher süße Sahne

1 Becher saure Sahne

1 Dose Champignons

1 Roter Paprika

1 Grüner Paprika

1 Gemüsezwiebel

½ kleine Dose Tomatenwürfel

1 Prise Pfeffer

1 Prise Rosmarin

1 Prise Pizzagewürz

Alle Zutaten sehr klein schneiden und vermengen. auf die 28 halben Brötchen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad 12-15 Minuten backen

Bei allen Rezepten werden die Brötchen halbiert und etwa 1 Eßl Brotkrume pro Hälfte entfernt. Diese Krümel benutzt man um die überflüssige Flüssigkeit in der Füllung zu binden, zudem hält die Füllung besser auf dem Brötchen.

02 Apr 2010 Alles Gute zum Geburtstag!
 |  Kategorie: Allgemein  | Ein Kommentar

GänseblümchenLiebe Mama,
alles Gute zum Geburtstag. Ein Teil deines Geburtstagsgeschenk findest du in der Adresseleiste! Ab jetzt ist dein Blog unter „www.rekas-blog.de“ zu erreichen!

Einen schönen Tag wünschen dir,

Jan & Stefanie

31 Mai 2009 Über mich
 |  Kategorie: Allgemein  | Kommentar schreiben

Im Januar 2008 wurde bei mir eine Fructose-/Sorbit-Malabsorption festgestellt. Vorrausgegangen war eine längere Zeit in der meine “Bauchprobleme” immer mehr zunahmen. Dass ich nun meine gesamte Ernährung umstellen musste traf mich hart. Alles was für mich zu einer gesunden Ernährung gehörte war fortan verboten. Aber solange ich die –Verbotenen- Speisen und Getränke weglasse ist mein Bauch still und schön flach. Also habe ich, nach einer Zeit des Haderns und mich Bedauerns, beschlossen das  Beste daraus zu machen und da ich schon immer gerne gekocht und gebacken habe geht es jetzt wieder rund in der Küche. Die Vorteile des selber Kochens liegen klar auf der Hand. Ich habe die Kontrolle was in dem Topf oder der Schüssel landet!

Sehr geholfen hat mir bei dem Kennenlernen meiner Erkrankung das Buch von Martin Sacherl (Selbsthilfegruppe hereditäre Fructoseintoleranz = HFI)

  • Hereditäre Fructoseintoleranz und Fructose-Malabsotption, ein Handbuch mit Hintergrundwissen von Betroffenen für Betroffene

Zu Bestellen bei Fructoseintoleranz.de

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle die bei dem Buch mitgeholfen haben. Ich bin sicher nicht die Einzige die durch das Buch eine positivere Einstellung zur unserer Erkrankung und den Umgang mit ihr bekommen hat.

Die Rezepte die ich hier vorstelle habe ich allesamt gut vertragen. Die Verantwortung für Euch übernehmt ihr aber selber. Ich halte mich bei der Auswahl der Zutaten an die Nahrungsmittelliste des oben erwähnten Buches, die bei Fructose-/Sorbit-Malabsorption Anwendung findet.

Ich berücksichtige in meinen Rezepten keine Lactoseintoleranz.